17.05.2014 in Ortsverein

Die SPD in Schieflage

 

Es wurde viel gelacht beim Rollstuhlparcours, den die Welzheimer SPD am Samstag, 17.05.2014 auf dem Gottlob-Bauknecht-Platz aufgebaut hatte. Passanten konnten sich an der Hindernisstrecke versuchen, die den alltäglichen Herausforderungen eines Rollstuhlfahrers im Stadtverkehr nachempfunden war. Schnell zeigte sich, dass so ein Gefährt deutlich schwieriger zu meistern ist, als den Meisten bewusst war. Vor allem der Kraftaufwand, der nötig war, um den Rollstuhl über selbst kleine Schwellen und Absätze zu bewegen, überraschte. An der abschüssigen Kurve war dann in der Regel Schluss – hier kamen nicht nur die Kommunalwahlkandidatinnen und -kandidaten SPD in bedenkliche Schieflage. Bei allem Spaß war die Botschaft klar: auch in Welzheim muss noch viel passieren, damit Menschen mit eingeschränkter Mobilität in vollem Umfang und ohne Schwierigkeiten Zugang zu allen Bereichen haben.

15.03.2014 in Kommunalpolitik

Listenaufstellung der Welzheimer SPD

 
SPD-Kandidaten mit Justizminister Stickelberger und MdL Gernot Gruber

„So viel kommunalpolitischer Sachverstand auf einem Haufen, das gefällt mir“ – befand Kreisrätin Gislind Gruber-Seibold zum Ende der von ihr geleiteten Nominierungskonferenz der Welzheimer SPD. In teilweise spannenden Wahlgängen mit letztlich aber eindeutigen Ergebnissen hatten die Mitglieder des Ortsvereins die Kandidatenreihenfolge auf der SPD-Liste für die Gemeinderatswahl 2014 bestimmt. Angeführt wird diese von der bereits amtierenden Gemeinderätin Alexandra Veit. Ihre Ratskollegen Walter Linde und Dr. Reinald Fischer folgen auf der streng nach dem geschlechterspezifischen „Reißverschlussverfahren“ aufgestellten Liste auf den Plätzen zwei und vier, Platz drei ging an Ulrike Wermescher. Der aktuelle Fraktionsvorsitzende Gerhard Vogel kandidiert gemeinsam mit dem SPD-Ortsvereinsvorsitzenden Tobias Weitmann im Wohnbezirk 4. In Viola Schwager aus Breitenfürst präsentiert sich ein neues Gesicht auf dem Wahlzettel für Wohnbezirk 2.

12.03.2014 in Ortsverein

Justizminister Rainer Stickelberger in Welzheim

 

Politik für den ländlichen Raum

75 Menschen folgten der Einladung von Gernot Gruber, MdL und der beiden SPD-Ortsvereine im Welzheimer Wald. Nach einem spannenden Vortrag und einer guten Diskussion bedankten sich Tobias Weitmann (Welzheim) und Gislind Gruber-Seibold (Alfdorf) herzlich bei Justizminister Rainer Stickelberger und Landtagsabgeordnetem Gernot Gruber: es gab Frühlingsblumen und roten Himbeeressig - natürlich aus Fachgeschäften des Welzheimer Waldes.

Mit ein Anlass für den Besuch war, dass Minister Stickelberger nach Fürsprache des Landtagsabgeordneten Gernot Gruber die von der alten Landesregierung noch vorgesehene komplette Streichung des Notariatsstandorts Welzheim revidieren konnte.

10.12.2013 in Ortsverein

Helmut Bürkle für 40 Jahre SPD-Mitgliedschaft und Engagement geehrt

 
Vorsitzender Tobias Weitmann, Helmut Bürkle, MdL Gernot Gruber

„Ein kritischer Geist, gut geerdet mit viel Sinn für die Realitäten“ – so wird Helmut Bürkle von langjährigen Parteibegleitern beschrieben. Nun wurde der 65-jährige Welzheimer mit der silbernen Ehrennadel für 40 Jahre Mitgliedschaft in der SPD ausgezeichnet.

05.11.2013 in Ortsverein

Erfahrene Kräfte und frischer Wind: SPD Welzheimer Wald wählt neuen Vorstand

 

Bereits vor den Vorstandswahlen auf der diesjährigen Hauptversammlung des SPD-Ortsvereins Welzheimer Wald war klar: der bisherige Vorsitzende Ernst-Günter Junge würde nicht wieder für dieses Amt kandidieren. Nach 10 Jahren sei es Zeit, dass jüngere die Hauptarbeit machen und neue Einflüsse einbringen, so Junge. Er bleibt dem Vorstand jedoch als Beisitzer erhalten, genau wie Dieter Haubelt als Kassier, Elke Betzmann als Schriftführerin und andere verdiente Mitglieder, die die Ortsvereinsarbeit weiter intensiv unterstützen möchten.

Als neuer Vorsitzender wurde Tobias Weitmann aus Aichstrut gewählt. Der 35-jährige Betriebswirt und Theologe war zuletzt Kandidat der SPD im Wahlkreis Schorndorf bei der Landtagswahl 2011. Trotz oder gerade wegen des durchwachsenen Auftretens der Partei auf Bundesebene gehen die Genossen im Welzheimer Wald mit neuem Schwung an die sozialdemokratische Basisarbeit und hoffen auf viele neue Interessenten vor Ort. „Wir wollen als Ortsverein nicht nur der politischen Diskussion unserer Mitglieder und Gäste unvoreingenommen Raum geben, sondern auch aktiv Beiträge zur Gestaltung des Gemeinwesens leisten“, so Weitmann.